Preise

Beistandschaften für KESB/ Behörden

TARIFE:
Gerne würden wir Sie bei einem persönlichen Gespräch kennen lernen und individuelle Varianten einer Zusammenarbeit gemeinsam besprechen.

Der Stundensatz unsere Dienstleistung im Kindes- und Erwachsenenschutz beträgt pro Mandatsführung:

  • CHF 120.00 pro Stunde- Dienstleistung- alle zuzügliche Spesen
  • Falleröffnung Pauschale 200 CHF
  • Einmalig zu entrichten, beinhaltet Erstgespräch, Fallaufnahme, Fallübernahme

Es wird eine detaillierte Rechnung erstellt (Zeit und Arbeitsauflistung) plus Spesen, sofern keine pauschale für die Betreuung vereinbart wurde.

Einsatzzeit gelten neben der effektiven Begleitung auch die Vor- und Nachbereitungszeit, Telefongespräche, Gespräche zur Auftragsvereinbarung, Sitzungen mit dem Helfersystem, Auswertungs- und Abschlussgespräche, das Verfassen von Protokollen und Berichten, Gespräche mit Drittpersonen etc.

Von Klientinnen unentschuldigt nicht eingehaltene Termine und Absagen bis weniger als 24 Std. vor dem Einsatz werden in Rechnung gestellt.

Für Kantone der Nordwestschweiz, Kanton Bern und Zürich stellen wir keine Anreisekosten zum Klienten in Rechnung.

Reisespesen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (OeV) werden nach den für das Auftragsdatum geltenden Tarifen für Fahrten in der 2. Klasse verrechnet.

Für motorisierte Fahrten beträgt die Entschädigung 0.70 Rappen pro Fahrkilometer.

Ausgangsort für die Berechnung der Reisespesen ist Sitz des Klientels.

Telefonpauschale: 30.- CHF für Telefonate innerhalb ersten 15 Min.

Nach 15 Minuten/30CHF werden pro Minute Gesprächseinheiten abgerechnet.

Kosten für Büromaterial, Porti, Telefonate, Faxe werden bis zu einem monatlichen Mandatsaufwand von vier Stunden mit pauschal 15 Franken verrechnet.

Bei einem höheren zeitlichen Aufwand beträgt die Pauschale 30 Franken.

Alle anderen, obig nicht angeführten Aufwendungen wie beispielsweise notfallmässige Taxifahrten etc. werden mit Beleg nach effektivem Aufwand in Rechnung gestellt.

Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich.

Die Zahlungsfrist beträgt 10 Tage.

Der Auftragnehmer untersteht grundsätzlich der MwSt-Pflicht. Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass bei Mandaten im Erwachsenenschutz die Mehrwertsteuer geschuldet ist.

Dies gilt nicht für Leistungen im Kindesschutz.

  • Spesen werden 1:1 abgerechnet.
  • 20% Zuschlag ab 20 Uhr und samstags.
  • 40% Zuschlag sonntags sowie kant. und nationalen Feiertagen.
  • Die Leistungen werden monatlich in Rechnung gestellt
  • Der Auftrag ist jederzeit von beiden Seiten kündbar.

 

SOZIALPÄDAGOGISCHE FAMILIENBEGLEITUNG:

 Leistung Einheit Kosten
-Als Einsatzzeit gelten neben der Arbeitszeit
in der Familie, die Vor- und Nachbereitungszeit,
Telefongespräche, Sitzungen mit dem Helfersystem,
Gespräche mit Drittpersonen etc.
Von der Familie unentschuldigt
nicht eingehaltene Termine
und Absagen bis zu 24 Std. vor dem
Einsatz werden in Rechnung gestellt
 Pro Stunde  Fr.120.00
STANDORTGESPRÄCHE  

Aufnahme – & Abschlussgespräche, Protokolle

  Pro Stunde Fr.  120.00
VEREINBARTE AUFWENDUNGEN 

z.B. zusätzliche schriftliche Berichte

  Pro Stunde Fr. 120.00
ALLGEMEINE SPESEN inbegriffen
Jede weitere Minute pro Minute  Fr. 2.00
  • Die Preise verstehen sich jeweils pro ein Kind/ Jugendliche/r
  • Beginn der Stunde ab vereinbarter Ort
  • Vereinbarte periodische Berichte werden separat in Rechnung gestellt
  • Evtl. Anfallende Spesen werden 1:1 abgerechnet.
  • 20% Zuschlag ab 20 Uhr und samstags.
  • 40% Zuschlag sonntags sowie kant. und nationalen Feiertagen.
  • Die Leistungen werden monatlich in Rechnung gestellt.
  • Der Auftrag ist jederzeit von beiden Seiten kündbar


Unsere Preise und Entschädigung, Spesenersatz für Beiständinnen und Beistände:

Grundsätzlich wird pauschal entschädigt (§ 13 Abs. 1 V KESR). Der geltende Pauschalbetrag für eine zweijährige Rechnungs- bzw. Berichtsperiode liegt üblich bei

Fr. 500.00 bis Fr. 4’500.00.

In begründeten Einzelfällen kann die KESB einen höheren Pauschalbetrag festlegen oder die Entschädigung nach dem notwendigen Zeitaufwand bemessen.

Pauschale Entschädigung Die Beiständin/ der Beistand hat seinen Antrag auf Entschädigung zu begründen und glaubhaft zu machen. Die KESB berücksichtigt bei der Festsetzung der Entschädigung die Begründung der Beiständin/ des Beistandes, die Schwierigkeit der Massnahmenführung, die mit diesen verbundenen Aufgaben und Verantwortung sowie den für die Führung der Beistandschaft notwendigen Zeitaufwand. Die pauschale Entschädigung besteht aus einer Grundpauschale und gegebenenfalls aus Zuschlägen bzw. Abzügen.

Grundpauschale, Richtwerte

für 2 Jahre  

Einfaches Mandat CHF     500 –   CHF 2’000
Mittleres Mandat CHF 1’500 – CHF 3’000
Schwieriges Mandat CHF 3’000 – CHF 4’500

Die Richtwerte gelten als Mittelwerte für die entsprechende Kategorie. Sie können fallbezogen erhöht oder reduziert werden. Berücksichtigt wird der für die Mandatsführung notwendige und nicht der ausgewiesene Aufwand.

Einteilungskriterien Nachfolgend werden für die einzelnen Kategorien Kriterien umschrieben, welche zur Einteilung in die einzelnen Kategorien dienen. Die Kriterien sind Hilfestellungen, welche sowohl den Beiständinnen und Beiständen wie auch der KESB eine Einteilung ermöglichen, und sind nicht als abschliessend zu verstehen.


 

Kosten und Tarife für Besuchsbegleitungen:

Anreise mit ÖV oder Privat  Pro Stunde Fr. 100.00

Vorabklärung kostenlos (telefonische Beratung)
Erstgespräch   Pauschal Fr. 250.00
Sozialpädagogische Besuchsbegleitung   Pro Stunde Fr. 120.00
Anreise mit ÖV oder Privat   Pro Stunde Fr.  100.00
Sozialpädagogische Übergabebegleitung   Pro Stunde Fr. 120.00

Spesen werden 1:1 abgerechnet. 20% Zuschlag ab 20 Uhr und samstags. 40% Zuschlag sonntags sowie kant. und nationalen Feiertagen.
Die Leistungen werden monatlich in Rechnung gestellt Der Auftrag ist jederzeit von beiden Seiten kündbar.
Einsätze müssen bei Absagen 24 Std. im Voraus mitgeteilt werden, ansonsten werden sie in Rechnung gestellt.


Einsätze müssen bei Absagen 24 Std. im Voraus mitgeteilt werden, ansonsten werden sie in Rechnung gestellt

 

Kosten für eine Stunde Betriebliche Sozialberatung

Leistungen Einheit Tarife
Büro SOARGE in Basel pro Stunde
(Mindestsatz eine Stunde)
120 CHF
im Betrieb, vor Ort Beratung 180 CHF
(60 CHF Wegkostenpauschale)
nach erster Stunde pro weitere Minute 2 CHF